You are here: Freifunk » USBTetheringAndroid

USB Tethering Android

USB Tethering Android

MR3020

Uplink mit Android-Tethering/USB Netzwerkkarte (ssh Zugang Erfahrung nötig)

Das ganze sei von Anfang an als "sportlich" zu betrachten. Leider sind mobile 3g/LTE Tarife fast ausnahmslos nach einem bestimmten Volumen gedrosselt (üblicherweise auf 64 bis 56 kbit/s (neuere NetzclubSim sogar auf 32 kbit/s), Ausnahme bilden hier nur LTE Zuhause "DSL" Ersatz Tarife → 386kbit/s). Da Freifunk auch bei Nichtbenutzung Daten überträgt, ist nur bei LTE Zuhause Tarifen interessant dies als Dauerlösung zu nutzen. Dort ist aber wiederum meist ein LTE-Router vor Ort und man muss den Router auch "traditionell" via LAN Kabel anbinden. Ein guter Prepaid Tarif ist bei https://www.rtlsurfstick.de/ zu finden. 12 Stunden mit 1GByte Traffic. Wenn die 1 GByte verbraucht sind, kann man direkt diese Tarif wieder buchen. Bei Benutzung als uplink bei Strassenfesten/Festivals etc. ist wahrscheinlich, dass erstens das Datenvolumen schnell aufgebraucht sein wird und zweitens ab einer bestimmten Größe auch das 3g Netz vor Ort überlastet ist. Wenn man es dennoch machen will (mehrere Sim Karten/spezieller hochvolumiger Tarif/Netzbetreiber gesponserter Uplink (träum)), sollte man die Benutzung von LTE erwägen. Auch dort könnten aber durch zukünftige Adapation Überlasterscheinungen auftreten. Des weiteren nutzen 2g/3g/4g auch dasselbe Backbone, welcher dann auch für LTE ein Flaschenhals darstellt.

Jetzt geht es los: Das ganze habe ich mit einem MR3020 und einem WDR3600 und einem Samsung Android Telefon ausprobiert, sollte somit auf jeglichen OpenWrt Router mit USB, Android USB tethering fähigem Gerät und einfachen USB ethernet Adaptern funktionieren:

  • Per ssh in den Router einloggen - Installieren der notwendigen Treiber

opkg update

opkg install kmod-usb-uhci kmod-usb-net-rndis kmod-usb-ohci

insmod usb-ohci

opkg install kmod-usb2

insmod usbcore

insmod ehci-hcd

insmod uhci

Es erscheinen ein paar Fehlermeldungen, aber darüber gehen wir einfach hinweg.

  • Ihr müsst den Netzwerkzugang für da neue Interface "usb0" noch konfigurieren. Unter /etc/config/network fügt ihr z.B. folgendes hinzu:

config interface 'wan2'
option ifname 'usb0'

option proto 'dhcp'

option type 'bridge'

Auch unter Luci sollte dies konfigurierbar sein.

In die /etc/hosts müssen die Gateways eingetragen werden. Anscheinend kommt Openwrt nicht mit dem DNS vom Android klar.

  • Nach einem Neustart und einem angeschlossenen Gerät sollte nun der Uplink via dem USB Netzwerk Gerät/Android tethering funktionieren.

Sollte das Gerät erst später angeschlossen werden, so könnt ihr mit folgendem Befehl das Netzwerkgerät starten.

ifup wan2
Impressum -- Copyright © by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.